Park Hyatt Abu Dhabi

8/14/2014



Viele von euch hatten mich nach dem Hotel gefragt, in dem wir unseren Urlaub in Abu Dhabu verbracht haben, oder sich einen kleinen Reisebericht gewünscht. Weil unser ganzer Urlaub wirklich mehr als gelungen war und ich das Hotel uneingeschränkt weiterempfehlen kann, möchte ich ihm heute gerne einen eigenen Post widmen. 

Um zunächst das Rätsel um das Hotel zu lösen: wir waren im Park Hyatt Abu Dhabi. Da weder mein Freund noch ich schon einmal in den Vereinigten Arabischen Emiraten Urlaub gemacht haben und wir von der Auswahl der vielen verschiedenen Hotels regelrecht erschlagen wurden, entschlossen wir uns, ein altbewährtes Hotel zu buchen. Während unserer Städte-Trips nach Düsseldorf haben wir schon die ein oder andere Nacht im Hyatt Regency verbracht und waren jedes Mal begeistert. Und auch vom Park Hyatt wurden wir nicht enttäuscht. 

Gebucht haben wir Halbpension und ein Zimmer mit Meerblick, was wirklich sehr empfehlenswert ist, da wir aufgrund dieser Buchung eines der besten Zimmer im obersten Stockwerk zugeteilt bekamen, von dessen (geräumigen!) Balkon aus man die ganze Hotelanlage und den Privatstrand überblicken konnte. Der erste Blick vom Balkon entschädigte uns sofort für den etwa 6 Stunden langen Flug. 

Unser Hotelzimmer war genau nach unserem Geschmack, nämlich im Stile der Hyatt Hotels sehr modern und elegant. Genau richtig für Urlauber, die nicht auf zuviel arabischen Schnickschnack stehen. 
Das Zimmer (Sea View King) war sehr geräumig und hatte viele tolle Details zu bieten, wie ein im Wohnzimmer integriertes und mit Glasschiebetüren abtrennbares Badezimmer mit freistehender Badewanne und Regendusche, eine separate Toilette, einen ziemlich großen Kleiderschrank, den ich natürlich sofort für mich in Beschlag genommen habe, einen riesigen Flatscreen-TV, eine iPod Docking Station, eine Nespresso Kaffeemaschine und und und. Alles zwar nur kleine Details, die aber letztendlich ein tolles Gesamtbild ergeben haben.
Außerdem wurde das Zimmer mehrmals (!) am Tag auf Vordermann gebracht. Das war vor allem deswegen toll, weil man nach dem Abendessen auf das Zimmer zurückkehren konnte und die Überflutung und die nassen Handtücher vom Duschen schon weggezaubert waren. 
Zu guter Letzt fanden sich auf unserem Zimmer auch jeden Tag frische Früchte, gekühltes Wasser und Eiswürfel.
Leider haben wir kaum Fotos vom Hotelzimmer gemacht, da ich dazu neige, das Zimmer im Urlaub schon am ersten Tag zu verwüsten. Auf der Homepage des Hotels könnt ihr euch Fotos der verschiedenen Zimmerkategorien ansehen. 




Die Poolanlage hatte ebenfalls für (fast) jeden etwas zu bieten: einen "normalen" Pool, einen bzw. sogar zwei Infinity Pools und Whirlpools mit künstlich angelegten Bächlein gehören zum Hotel. 
Am Pool wurde man täglich und ohne Aufpreis mit Fruchtspießen, frisch gepressten Säften und nassen, gekühlten Handtüchern verwöhnt. Außerdem bekam man auch hier jederzeit kaltes Wasser (meiner Meinung nach ein riesiger Pluspunkt!) und frische Handtücher. 

Der Strand und das Meer gefielen uns allerdings noch besser als die Pools. Der feine Sand wurde jeden Morgen gewässert, so dass man den ganzen Tag über angenehm darin gehen konnte, ohne sich die Füße zu verbrennen. Das Meer hatten wir fast immer ganz für uns allein, obwohl das Hotel komplett ausgebucht war. Das hätten wir allerdings gar nicht bemerkt, wenn uns die Rezeptionistin nicht darauf hingewiesen hätte.
Auch am Strand wurde man mit gekühltem Wasser und Handtüchern in Empfang genommen. Außerdem durfte man es sich (ohne Aufpreis) auf bequemen Liegen gemütlich machen. Allerdings kam es durchaus vor, dass alle Liegen (von herrenlosen Handtüchern - man kennt das ja) belegt waren, wenn man morgens nicht schnell genug war. 
An unserem letzten Tag am Strand konnten wir sogar Delfine beim Schwimmen beobachten.



Die Fotos vom türkis-blauen Meer muss ich wohl nicht weiter kommentieren. Das Meer war einfach ein Traum!
Mittags haben wir mit Blick aufs Meer im "Pool House" kleinere feine Gerichte gegessen, die allerdings wegen der Halbpension natürlich nicht im Preis inbegriffen waren. Der Service während des Mittagessens und generell den ganzen Tag über war wirklich ganz große Klasse. Bis auf höchstens ein oder zwei Ausnahmen waren alle Angestellten wirklich mehr als freundlich und immer gut gelaunt.

Wenn es überhaupt einen (winzig kleinen) Kritikpunkt gibt, dann dürfte es wohl das Abendessen und vielleicht auch das Frühstück sein. Die Speisen waren an sich sehr lecker, allerdings haben sich sowohl morgens, als auch abends viele Gerichte wiederholt, was natürlich aber auch ein wenig nachvollziehbar ist. Wer auf den Kompromiss in Form des Buffets verzichten will, kann allerdings gegen Aufpreis auch à la Carte essen.




Alles in allem war es wirklich ein traumhafter Urlaub, der seinen Preis absolut wert war. Uns hat es sogar so gut gefallen, dass wir planen, bald schon wieder Urlaub im Park Hyatt Abu Dhabi zu machen - vielleicht sogar noch dieses Jahr. Dann werden wir uns wohl auch die Stadt ansehen und vielleicht auch nach Dubai fahren. Dieses Mal haben wir Abu Dhabi nämlich nur einen kurzen Besuch abgestattet; die Erholung am tollen Strand war uns einfach wichtiger.
Mehr Fotos und Infos findet ihr auch auf der Homepage des Park Hyatts. Dieser Post ist übrigens keine Werbung und unser Urlaub wurde (leider) auch nicht gesponsert, falls man wegen meiner Schwärmerei darauf kommen könnte. 
Hat jemand von euch schon einmal Urlaub im Park Hyatt Abu Dhabi oder einem der anderen Hyatt Hotels gemacht?


A lot of you kept asking me about the hotel we were staying at during our holiday in Abu Dhabi. The hotel is called Park Hyatt Abu Dhabi.
We loved absolutely everything about the hotel and about our holiday: the hotel room (we had the Sea View King room), the pools, the beach and the ocean.
We're even thinking about going there again - maybe this year.

Click here for some more information about our amazing hotel.

You Might Also Like

27 Kommentare